schleichwerbung fã¼r medikamente: krankes geschã¤ftsmodell

“Experten empfehlen eine tägliche Magnesiumzufuhr von 350 bis 400 Milligramm pro Tag. (……) Bei Stress brauchen wir allerdings noch mehr. Ernährungswissenschaftler raten daher, dann sicherheitshalber hochwertige Magnesiumpräparate aus der Apotheke zu nehmen (z.B. das rezeptfreie “Magnesium Diasporal”).” Diese Sätze … Continue reading

produktnennungen: zu risiken und nebenwirkungen fragen sie nicht ihre frauenzeitschrift

Wenn Frauenzeitschriften über Gesundheitsthemen schreiben, nennen sie häufig Markenprodukte. “Bei regelmäßiger Einnahme (z. B. “Pascoflair”, in Apotheken) lassen Ängste und nervöse Unruhe nach, Einschlafstörungen gehören der Vergangenheit an”, schreibt beispielsweise die “Vital”. Dass die Mittel möglicherweise nicht die Beschwerden … Continue reading

prostatakrebs: deutsche vorzeigestudie wird abgebrochen

Die größte deutsche Prostatakrebs-Studie wird abgebrochen, weil sich zu wenige Teilnehmer gefunden haben. Die Förderung werde zum Ende dieses Jahres eingestellt, teilte die Stiftung Deutsche Krebshilfe mit. Die Zahl der Patienten sei nach dreieinhalb Jahren Laufzeit weit hinter den … Continue reading

schleichwerbung fã¼r medikamente: krankes geschã¤ftsmodell

“Experten empfehlen eine tägliche Magnesiumzufuhr von 350 bis 400 Milligramm pro Tag. (……) Bei Stress brauchen wir allerdings noch mehr. Ernährungswissenschaftler raten daher, dann sicherheitshalber hochwertige Magnesiumpräparate aus der Apotheke zu nehmen (z.B. das rezeptfreie “Magnesium Diasporal”).” Diese Sätze … Continue reading

schleichwerbung fã¼r medikamente: krankes geschã¤ftsmodell

“Experten empfehlen eine tägliche Magnesiumzufuhr von 350 bis 400 Milligramm pro Tag. (……) Bei Stress brauchen wir allerdings noch mehr. Ernährungswissenschaftler raten daher, dann sicherheitshalber hochwertige Magnesiumpräparate aus der Apotheke zu nehmen (z.B. das rezeptfreie “Magnesium Diasporal”).” Diese Sätze … Continue reading

produktnennungen: zu risiken und nebenwirkungen fragen sie nicht ihre frauenzeitschrift

Wenn Frauenzeitschriften über Gesundheitsthemen schreiben, nennen sie häufig Markenprodukte. “Bei regelmäßiger Einnahme (z. B. “Pascoflair”, in Apotheken) lassen Ängste und nervöse Unruhe nach, Einschlafstörungen gehören der Vergangenheit an”, schreibt beispielsweise die “Vital”. Dass die Mittel möglicherweise nicht die Beschwerden … Continue reading

prostatakrebs: deutsche vorzeigestudie wird abgebrochen

Die größte deutsche Prostatakrebs-Studie wird abgebrochen, weil sich zu wenige Teilnehmer gefunden haben. Die Förderung werde zum Ende dieses Jahres eingestellt, teilte die Stiftung Deutsche Krebshilfe mit. Die Zahl der Patienten sei nach dreieinhalb Jahren Laufzeit weit hinter den … Continue reading

giftstoffe im essen: welche lebensmittelâ den magen verderben

Kichererbsen Kichererbsen sind Hülsenfrüchte und vor allem im Orient beliebt. Aus ihnen werden Hummus und Falafel gemacht. Ungekochte Kichererbsen enthalten, wie auch andere Hülsenfrüchte, das unverdauliche Gift Phasin und den Bitterstoff Saponin. Durch Kochen wird Phasin chemisch verändert und … Continue reading

parkrun: hier werden nicht die schnellsten bewundert

Samstagmorgen, kurz vor 9 Uhr im Bushy Park, London. Dawn Potter schaut sich um, wippt noch einmal hin und her. Gleicht geht’s los. Die 35-jährige Bautechnikerin steht am Start eines Fünf-Kilometer-Laufs. Wann immer sie die Zeit findet, ist sie … Continue reading

schleichwerbung fã¼r medikamente: krankes geschã¤ftsmodell

“Experten empfehlen eine tägliche Magnesiumzufuhr von 350 bis 400 Milligramm pro Tag. (……) Bei Stress brauchen wir allerdings noch mehr. Ernährungswissenschaftler raten daher, dann sicherheitshalber hochwertige Magnesiumpräparate aus der Apotheke zu nehmen (z.B. das rezeptfreie “Magnesium Diasporal”).” Diese Sätze … Continue reading